論評・記事


Spielzeit 2016/17

 

„Bedrückenden Klang verleiht uns Yoshiaki Kimura, der als Kasper mit seiner herrlichen Stimme dem Hörer Angst einflösste.“ 

(Westfalen-Blatt/ März 2017)

 

„Yoshiaki Kimura als Kasper war der ,,Spieler des Tages'' schwärzester Bass“, packender Sound, grandiose Leistung.“ 

(Neues Westfälisches Blatt / März 2017)

 

Kimura (Dulcamara), der als Strippenzieher wider Willen ganz in seiner Rolle aufgeht und dabei seinen voluminösen, geschmeidigen Bass gezielt einzusetzen versteht.“ 

(Westfalen-Blatt / Dezember 2016)

 

„Yoshiaki Kimura als Dulcamara feiert seinen Erfolg.“ 

(Westfalen-Blatt / Dezember 2016)

 

Spielzeit 2015/16

 

„Yoshiaki Kimura verleiht dem Vater Howard (Dog Day´s) durch sein Spiel brutale Autorität.“ 

(Online Musik Magazine / 2016)

 

„Yoshiaki Kimura singt den autoritären, gewaltbereiten und mitleidslosen Macho mit eruptiver Kraft, macht aber auch die Verzweiflung dieser Figur sicht- und hörbar.“ 

(Neues Westfälisches Blatt für/ 2016)

 

„Yoshiaki Kimura hat den perfekten Bass für den Banquo, bleibt aber darstellerisch ein bisschen das Düstere schuldig, dass die intrigante Person in dieser Inszenierung hat.“ 

(Opernnetz / 2016)

 

„Stimmlich und darstellerisch mit viel Vivre gibt Yoshiaki Kimura den schmierigen Weiberhelden Blansac.“ 

(Neues Westfälisches Blatt /2015)

 

„Als kernigen Macho singt Yoshiaki Kimura den grossspurigen Blansac.“ 

(Der Operfreund / 2015)

 

„Des Königs Diener Elviro. Yoshiaki Kimura beherrscht seinen Bass. sowie auch die Kunst des Slapsticks, leistet ihm dabei willkommene Dienste und stellt einen Brief falsch zu.“ 

(Westfalen-Blatt/ Mai 2015)

 

„Aus dem weitere Ensemble muss man Yoshiaki Kimura, als engagierten Sprecher erwähnen, sowie Katja Stärke, die als dritte Dame aufhorchen lässt.“ 

(Opernnetz/2015)

 インタビュー

Neue Westfälische新聞

 

ここをクリックしたら大きくなります。
ここをクリックしたら大きくなります。